Zurück zur Übersicht

Aus unserem Magazin

UMASQU: Abstrakter Wandschmuck in 3D-Form

UMASQU: Deko-Objekt 'Chilli Doll #4'

Afrikanische Masken, Tiere, Symbole und Ikonen: Designer Tzachi Nevo interpretiert bekannte Motive neu und kreiert moderne, farbenfrohe Wandkunst in Tel Aviv. Seine Vision: Handgearbeitete Werke mit Unikat-Charakter, die für jeden erschwinglich sind.

Tzachi Nevo: Der Mann hinter den Kunstwerken

Nach seinem Industrial Design-Studium an der Bezalel-Akademie für Kunst und Design in Jerusalem arbeitete Tzachi Nevo 1990 zuerst als Produkt-Designer. Doch kurz darauf wechselte er ins Online-Marketing. 25 Jahre lang entwarf Nevo nicht mehr bis ihn ein dringendes Verlangen überkam, ins Studio zurückzukehren. Er wollte wieder in Design-Prozesse eintauchen, mit seinen Händen an unterschiedlichen Materialien arbeiten und vor allem hatte er das Bedürfnis, etwas Eigenes zu kreieren. Also begann er zu entwerfen. Er bediente sich an bekannten Motiven wie menschlichen Gesichtern oder Tierköpfen, die er dekonstruierte und – als dreidimensionales Design – neu zusammensetzte. Im Jahr 2015 gründete er sein eigenes Label UMASQU, kurz für Urban Masquerade. Alle Werke entstehen in Handarbeit in seinem Atelier in Tel Aviv. Neben dem typischen Wandschmuck entwirft Tzachi Nevo auch maßgeschneiderte Werke für renommierte Unternehmen in Israel, darunter Coffee Companys, Start-Ups und Hotels.

UMASQU: Wandobjekt 'MA.NET #2'

Die Kunst: Handgearbeitete Masken und Motive

Die Kollektionen seiner „Wall Art“ werden ständig erweitert. Bisher zählen Masken, Tiere, Pflanzen, Lucky Charms (z.B. die Hamsa) und Ikonen wie die Beatles zum Sortiment. Seine Inspiration findet der Designer Tzachi Nevo in verschiedenen Formensprachen, darunter Mid Century Modern, Steampunk und Kubismus.

Sein Erkennungszeichen? Die Reduzierung bekannter Motive auf das Wesentliche, Abstrahierung des Bekannten gepaart mit einer grafischen Anmutung. Dazu kommt eine bunte und intensive Farbrange. Schönes Beispiel ist die Modern African Collection, in der er sich von traditionellen, afrikanischen Masken inspirieren ließ, die grundsätzlich auf eine realistische Darstellung von Gesichtern verzichten. Nevo schuf daraus seine eigene moderne Interpretation. Die Anmutung der Abstrasso Masken erinnert dagegen an Pablo Picassos Kunst.

Alle UMASQU-Werke werden in Handarbeit von Nevo und seinem Team gefertigt – und handbemalt. Jedes Stück besteht meist aus mehreren mit Laser geschnittenen Schichten, wodurch die typische Dreidimensionalität entsteht. Dafür werden häufig unterschiedliche Materialien wie Furnier, MDF, Formica, Plexiglas, Kunststoff und Filz miteinander kombiniert.

UMASQU: Deko-Objekt 'Chilli Doll #7' und UMASQU: Deko-Objekt 'Chilli Doll #3'

Seine Vision: Unikate mit Charakter – für jeden zugänglich

Durch die Handarbeit wird jedes Motiv zum Unikat. „Alle unsere Masken sind einzigartig mit eigenem Charakter, so wie wir Menschen, sie haben einige Unvollkommenheiten aber genau das macht sie vollkommen“, sagt Nevo über UMASQU. Zwar sind es keine Einzelstücke doch sie sind immer limitiert. Ein weiterer Punkt, der ihm von Anfang an wichtig war: Seine Kunst soll für jeden erschwinglich sein.

UMASQU: Wandobjekt 'Maui Baui #1'

Das Styling: Humorvolle und künstlerische Farbakzente setzen

Das Home-Office könnte ein Highlight vertragen? Dann hängen Sie sich doch eine der Chilli Dolls gegenüber, die Ihnen die Zunge rausstreckt, wenn die Motivation nachlässt. Dem Kinderzimmer fehlt das gewisse Etwas? Mit den kunstvollen Tierköpfen entsteht daraus eine Mini-Galerie. Und ein Hummer an der Küchenwand suggeriert humorvoll eine 5-Sterne-Küche, auch wenn es meistens doch nur Pasta gibt. Eines haben alle UMASQU Designs gemeinsam: Sie sind immer ein Blickfang!

UMASQU: Deko-Objekt 'Chilli Doll #1'

UMASQU: Wandobjekt 'Maui Baui #2'

Zu den Design-Objekten von UMASQU

20.08.2020 | von Marie